Statement von Richard Brantley

Richard Brantley (er ist wie Julio Varela [www.tenhoursaweek.com] auch einer der Haupt-Leader aus dem IV-Leaderteam) hat vor ein paar Tagen ein Statement gemacht, weil er auch immer wieder die gleichen Fragen erhält, wann man denn endlich wieder Videos schauen könne:

https://www.facebook.com/…/50535…/permalink/559743267567999/

Ich glaube, dieser Text würde in unserer deutschsprachigen Community auch dem Einen oder Andern gut tun.

Er schreibt: [Mit einigen Ergänzungen aus früheren Posts von ihm]

JEDER wird per eMail-Update von THWGlobal informiert werden, wenn man wieder Videos schauen kann. Es bringt also nichts, immer wieder die gleiche Frage zu stellen, wann es denn weitergeht.

THWGlobal WEISS, dass wir IVs unruhig sind und wir sollten wissen, dass THW selbst NOCH VIEL MEHR BESORGT IST als wir, denn die IV-Community ist der GANZE Grund, wieso THWGlobal überhaupt diesen Businessweg gewählt hat. Ohne IVs kein THW – so einfach ist das!

Abgesehen davon: ES IST NICHT DER FEHLER VON THW, dass wir zurzeit keine Videos schauen können. Das Ganze haben wir nur dem Umstand zu verdanken, dass nur ganz wenige IVs tatsächlich auch Videos geschaut haben, als man’s noch konnte! Auch THWGlobal hatte sich nicht vorstellen können, dass von den damals 1,4 Millionen IVs nur lasche 35’000 Partner sich überhaupt die Mühe machen, Videos anzuschauen.

Was dann passierte, ist rasch erzählt und leider einfach eine logische Konsequenz:

Da es nur WENIGE waren, die sich TATSÄCHLICH die Videos anschauten, hiess das auch, dass immer wieder die gleichen Menschen auch immer wieder die gleichen Werbeeinblendungen gesehen haben. Das haben natürlich auch die Auftraggeber der Werbeeinblendungen bemerkt (FÜR DIE HEUTIGEN TRACKINGMETHODEN IST DIES EIN KINDERSPIEL!). So passierte, was unvermeidlich kommen musste: Die Auftraggeber haben die Werbeaufträge an THWGlobal gestoppt oder zumindest limitiert. (Das würde jeder von uns, der Geld ausgibt, auch so machen: Dass er nämlich sicher sein will, dass seine Werbung auch tatsächlich genügend LEUTE erreicht – nicht nur genügend Views von immer den gleichen Leuten!)

So hat THW in den sauren Apfel gebissen und für die meisten Länder das Videogucken gestoppt. Dies um wenigstens die loyalen THW-Partner zu schützen, die fleissig ihre Guckarbeit geleistet haben, ohne sich mit Tricks und betrügerisch Werbeeinblendungen zu erschleichen, die für ganz andere Regionen bestimmt sind. Ohne das Abschalten des Videoguckens hätten diese treuen Partner mit der Zeit auch einfach ihr wöchentliches Guck-Minimum gar nicht mehr erreichen können.

Doch THW ist nun dabei, dieses Problem zu lösen und nimmt dafür tonnenweise Geld (Ausdruck Brantley) in die Hand, einerseits für’s Viewing selbst, aber auch für’s Programmieren einer nachhaltigen Lösung zu diesem Problem. GENAU DIES IST, WER THWGlobal IST UND WIE THW aus meiner Erfahrung tickt: Immer UNSER Interesse als IV und unsere Zufriedenheit AUCH in ihrem Fokus.

Es ist wichtig, dass SIE dies verstehen und dass auch Ihre Downline dies versteht.

Bald werden wir aus dieser Zwischenphase raus sein und jeder wird auch bald diese Start-Up-Tage vergessen haben. THW ist ein GIGANTISCHES Unternehmen, welches uns für den Rest unseres Lebens enorme Profite bescheren wird.

Ein Kommentar

  1. Hallo Keviin,
    wie ich schon ein paar Mal bemerkt habe, möchte ich Dir für die Website und die tollen Informationen danken.

    Herzliche Grüße und einen guten Wochenstart wünscht Dir Volker aus Brandenburg

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*